CDU Kreisverband Darmstadt

Grüne, CDU und Volt - Das Sozialticket unterstützt ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben.

GRÜNE, CDU UND Volt – Das Sozialticket unterstützt ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben.

„Das Sozialticket, das bislang eine vergünstigte 9-Uhr-Monatskarte für Darmstadt war, wird künftig zeitlich ungebunden sein. Drüber hinaus wird es auf das ganze Stadtgebiet und alle Preisstufen erweitert“, erklären die sozialpolitischen Sprecherinnen der Koalition Eva Bredow-Cordier (GRÜNE), Dr. Annette Brunert (CDU) und Ana Lena Herrling (Volt). Der Zuschuss wird von aktuell 33% auf die Preisstufe 2 auf mindestens 50% auf alle Preisstufen erhöht. Zugleich wird es möglich, alle sozialen und kulturellen Leistungen, zu denen Darmstädterinnen und Darmstädter berechtigt sind, künftig auf der Teilhabecard zu hinterlegen und darüber auch digital abzuwickeln. Die Umsetzung ist ein ganz wichtiger und entscheidender Schritt, damit Leistungsberechtigte dieses Sozialticket flexibler im Alltag und einfach nutzen können. „Mit der geplanten Digitalisierung des Sozialtickets sollen alle sozialen und kulturellen Vergünstigungen der Stadt für ihre Bürger*innen im Transferleistungsbezug über die Teilhabecard abgewickelt werden. Damit können künftig auch problemlos weitere neue Leistungen hinzugebucht werden“, so die Koalitionärinnen. „Zusammen mit dem Jobticket und dem Landesticket für Seniorinnen und Senioren das in Darmstadt bereits vor rund 20 Jahren eingeführt wurde, sind wir in unserer Stadt vom kostengünstigen ÖPNV-Angebot für alle nicht mehr weit entfernt. Das entlastet den Geldbeutel der Bürgerinnen und Bürger – und natürlich auch Straßen und Umwelt!" Das Sozialticket kann von den Menschen in Anspruch genommen werden, die in Darmstadt Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II), dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII) und dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten. Es ist die Basis für ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben. Damit wird auch Menschen mit niedrigem Einkommen Mobilität und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht