Neuigkeiten

13.06.2018, 12:49 Uhr
Schulgebäude werden saniert!
Der Startschuss für die Sanierung der hessischen Schulgebäude ist gefallen. Die CDU-geführte Landesregierung garantiert bereits qualitativ hochwertigen Unterricht sowie eine 110%ige Lehrerversorgung. Nun folgen als dritter Baustein moderne Schulgebäude. „Wir wollen hochwertig ausgestattete Schulen, die reif für die Digitalisierung und das 21. Jahrhundert sind und in denen sich alle Schülerinnen und Schüler, aber auch die Lehrer, wohl fühlen können“, betont die Landtagsabgeordnete Irmgard Klaff-Isselmann.
Das alles ist möglich durch das Kommunalinvestitionsprogramm, kurz KIP, durch welches 558 Millionen Euro für die Kommunen zur Verfügung gestellt werden. Förderfähig sind neben den Schulgebäuden die Außenanlagen, Sporthallen, Ausstattungsinvestitionen, energetische Sanierung, oder Investitionen in die digitale Infrastruktur. „Sprichwörtlich kann man sagen ‚KIP macht Schule‘. Das Programm sorgt dafür, dass die Mittel schnell und zielgenau für Sanierung, Digitalisierung und Bau eingesetzt werden“, so die Abgeordnete. Bund, Land und Kommunen arbeiten im Bereich der Schulen Hand in Hand. „330 Mio. Euro werden vom Bund bereitgestellt, das Land stockt die Mittel um weitere 118 Mio. Euro auf. Die restlichen 110 Mio. Euro werden von den Kommunen getragen. Dafür bietet die WI Bank günstige Darlehen an. Vor allem von den Landesmitteln profitieren jene finanzschwachen Kommunen, welche nicht am Bundesprogramm teilnehmen können. Das Geld geht direkt an die Schulen und ist somit eine Investition für unsere Kinder“, schließt Klaff-Isselmann ab.

Nächste Termine

CDU Landesverband Hessen