Neuigkeiten

06.11.2019, 13:39 Uhr
Grüne und CDU: Weiterer Ausbau der kulturellen Förderung. Zusätzliche Haushaltsmittel in Höhe von 120.000 Euro beantragt
Darmstadt verfügt über eine lebendige Kulturszene. Grüne und CDU haben sich von Anfang an für eine ausreichende, verlässliche Förderung starkgemacht. Dass den Partnerinnen und Partnern dabei an Vielfalt gelegen ist, wird in der Vorhabenliste 2020 deutlich: Der Kunstverein, das Kunstarchiv, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste, die Darmstädter Residenzfestspiele, das INTEF, der Konzertchor, das Projekt „Kultur einer Digitalstadt“ und viele andere werden mit weiteren Zuschüssen bedacht.
Die Darmstädter Residenzfestspiele sind seit 2001 fester Bestandteil der Kulturlandschaft Hessen. Jedes Jahr steht diese musikalische Veranstaltung unter einem Motto, das als Leitfaden bei der Auswahl von Spielstätten und Programm dient und einen übergreifenden Rahmen für die gesamten Festspiele schafft. Dabei werden historisch bedeutsame Orte Darmstadts mit einer vielfältigen Mischung kultureller Veranstaltungen zum Leben erweckt. Der Konzertchor Darmstadt ist ein bedeutender Chor in Deutschland. Seit seiner Gründung im Herbst 1977 gastierte der Chor auch in vielen europäischen Städten. Das Streben nach lebendiger Musikvermittlung wird engagiert verfolgt. Zur Deckung der jährlich notwendigen Aufwendungen beantragen Bündnis 90/Die Grünen und CDU eine Erhöhung des Betriebskostenzuschusses. Die Freie Szene ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Darmstädter Kulturlandschaft. Ihre Subkulturen sind eine der großen Stärken unserer Stadt. Alleine das gerade sanierte Georg-Moller-Haus dient 36 freien Theatergruppen als Spielort. Ob Projekte mit SchülerInnen oder Geflüchteten, die Freie Szene steht für Inklusion und Kultur als Ausdruck für Weltoffenheit. Die Kooperation aus Bündnis 90/Die Grünen, CDU und Uffbasse beantragt die Erhöhung der bereit gestellten Mittel für die Freie Szene um 40.000 auf 500.000 Euro. „Die aus der bedeutenden Tradition erwachsene Kultur Darmstadts ist ein Charakteristikum und Identifikationsmerkmal unserer Stadt. Unser Engagement für die Kultur der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist nach unserem Selbstverständnis deshalb mehr als nur eine „freiwillige Leistung“, sie ist eine Voraussetzung dafür, dass das erreichte hohe Niveau und die große Vielfalt der Kultur in Darmstadt erhalten bleiben und sich in allen Facetten weiterentwickeln können. Daher beantragen wir für die oben aufgeführten Projekte eine Gesamtsumme von 120.000 Euro zusätzlich im Haushalt bereitzustellen“, so die Fraktionsvorsitzenden der grün-schwarzen Koalition Nicole Frölich und Yücel Akdeniz (beide Grüne) sowie Roland Desch und Alexander Schleith (beide CDU).

Suche

CDU Landesverband Hessen