Neuigkeiten

16.05.2019, 16:49 Uhr
Grüne und CDU begrüßen Magistratsvorlage zur Bebauung des Klinikgeländes – „Positive Entwicklung für den ganzen Stadtteil“
Grüne und CDU in Eberstadt begrüßen die Magistratsvorlage zur Bebauung des Klinikgeländes in Eberstadt. Dies sei ein wichtiger Schritt, um das Gelände für dringend benötigten Wohnungsbau zu nutzen und gleichzeitig eine positive Entwicklung für den Eberstädter Süden und den gesamten Stadtteil zu befördern, so die Stadtverordneten Birgit Pörtner (Bündnis 90/Grüne) und Ludwig Achenbach (CDU).
„Uns ist eine verbindende Funktion und durchgrünte Situation zwischen Ortskern und dem Süden wichtig“, so die beiden Stadtverordneten. Die wesentlichen Elemente eines früheren gemeinsamen Antrags von Grünen und CDU hierzu seien in der Vorlage aufgenommen bzw. könnten hier ihren Platz finden: Zunächst ein geordnetes Verfahren mit Wettbewerb und Konzeptvergabe, eine qualitätvolle Bebauung, die die jeweiligen Ränder aufnimmt, eine Öffnung und Durchwegung nach allen Himmelsrichtungen, Möglichkeiten für bürgerschaftliche Treffpunkte, die Einbindung der Bürgerschaft, auch die Vorarbeiten aus dem Stadtteilforum, eine geeignete Mischung der Bebauung und ein quartierweites Energiekonzept. Grüne und CDU bekennen sich weiter zum städtischen Grundsatzbeschluss, bei Schaffung neuen Baurechts 25 % geförderten Wohnungsbau u. 20 % für den mittleren Förderungsweg vorzusehen. Allerdings müsse im Süden Eberstadts mit seinen besonderen Bedingungen flexibel vorgegangen werden. Die Regelung, nach der die 25 % dargestellt werden müssen, aber in anderen Teilen der Stadt mit bisher geringerem Anteil geförderten Wohnungsbaus nachgewiesen werden sollen, wird von Pörtner und Achenbach ausdrücklich begrüßt. Die beiden Stadtverordneten danken abschließend dem Magistrat mit Oberbürgermeister Jochen Partsch, Stadtkämmerer und Klinikdezernent André Schellenberg sowie Sozial- und Wohnungsdezernentin Barbara Akdeniz für diese gleichermaßen zukunftsweisende wie pragmatische Vorlage, die die örtlichen Verhältnisse bei der Planung berücksichtigt.

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine
CDU Landesverband Hessen