Neuigkeiten

22.03.2019, 13:13 Uhr
Grün-schwarze Koalition freut sich über das klare Standortbekenntnis der Firma Merck zu Darmstadt
Der Darmstädter Pharmariese Merck investiert 1 Milliarde Euro in den Standort Darmstadt. Nach der Fertigstellung des rund 70 Millionen Euro teuren Innovationszentrums im vergangenen Jahr wolle der Dax-Konzern eine neue Fabrik für Membranen aufbauen. Auch für die derzeit mehr als 500 Auszubildenden am Standort Darmstadt sei ein Aus- und Weiterbildungszentrum vorgesehen.
Vor über 350 Jahren gründete Friedrich Jacob Merck das Unternehmen, welches in einer Apotheke am Darmstädter Schlossgraben zu einem Weltunternehmen heranwuchs. 13 Generationen der Merck-Familie haben dazu beigetragen, dass Merck zu einem führenden Wissenschafts- und Technologieunternehmen wurde. Die wirtschaftspolitischen Sprecher der grün-schwarzen Koalition Dr. Jürgen Deicke (Grüne) und Peter Franz (CDU) zeigen sich erfreut über das langfristige Standortbekenntnis der Firma Merck und der Verbundenheit zu Darmstadt. „Wir sind stolz, ein solch erfolgreiches Weltunternehmen in Darmstadt zu wissen und begrüßen die Beschäftigungsgarantie der 11.000 Mitarbeiter die für ein verantwortungsbewusstes Unternehmen spricht“. Durch vielzählige Sponsoringaktivitäten in den Bereichen Bildung, Kultur, Sport und Soziales macht Merck deutlich, wo sie zu Hause sind. Durch die weiteren Investitionen in den Standort Darmstadt stellt Merck nicht nur für Darmstadt viele Arbeitsmöglichkeiten bereit sondern bietet gleichzeitig langfristig Sicherheit. Das lässt die Wissenschaftsstadt Darmstadt zu einem attraktiven Wohn- und Lebensmittelpunkt für Bürgerinnen und Bürger werden. Den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet Darmstadt hingegen eine arbeitnehmerfreundliche Familienstadt, was wir der hervorragenden Arbeit des grün schwarzen Magistrates zu verdanken haben. Kontinuierlich haben wir in die Kinderbetreuung investiert, die Verkehrsinfrastruktur verbessert und zunehmend an der Entwicklung der ehemaligen Konversionsflächen gearbeitet. „Neben besten Standortfaktoren profitiert das Unternehmen Merck von der idealen Lage am Nordbahnhof, der guten ÖPNV-Anbindung sowie der Nähe zur Autobahn und dem Frankfurter Flughafen“, erläutern die wirtschaftspolitischen Sprecher Deicke und Franz. „Wir profitieren voneinander und miteinander und bieten den Unternehmen lukrative Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten. Das soll auch in Zukunft so bleiben“.

Suche

CDU Landesverband Hessen