CDU Kreisverband Darmstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-darmstadt.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
26.10.2017, 14:09 Uhr
„Reichskanzler aus Darmstadt"
Ernennung von Georg Graf Hertling am 1. Nov. 1917

Während derzeit in Berlin die nächste Kanzlerwahl vorbereitet wird, erinnert die CDU Eberstadt daran, dass sich am 1. Nov. 2017 die Ernennung von Georg Graf Hertling zum Reichskanzler zum 100. Mal jährt. Vor allem der Stadtälteste u. Stadtrat a. D. Willi Franz hat sich immer wieder für eine angemessene Würdigung eingesetzt. Hertling, aus katholischer Darmstädter Beamtenfamilie stammend, wurde hier 1843 geboren. Nach dem Abitur am Ludwigs-Georgs-Gymnasium studierte er Philosophie und erhielt trotz Promotion und Habilitation in den Zeiten des Kulturkampfes als „Ultramontaner“ keine Anstellung. 1869 heiratete er Anna von Biegeleben in der Kirche St. Ludwig. 1876 war er Mitbegründer der Görres-Gesellschaft bevor 1882 die Professur in München kam. Als Zentrumsmann war Hertling von 1875 bis 1912 im Reichstag (mit sechsjähriger Unterbrechung) und dort als Sozialpolitiker tätig, für die Annäherung an das moderne Sozial- und Wirtschaftssystem im Sinne des Bischofs v. Ketteler. Von 1909 bis 1912 führte Hertling die Reichstagsfraktion des Zentrums und war danach fünf Jahre Bayerischer Ministerpräsident. 

 

Die eher widerwillig angenommene Ernennung zum Reichskanzler steht im Zusammenhang mit einer perspektivischen „Parlamentarisierung“ des Reiches, um Friedensverhandlungen zu erleichtern, gestützt auf Zentrum, Liberale und Sozialdemokraten, erläutert CDU-Vorsitzender Ludwig Achenbach. Jedoch war die Position Hertlings zwischen Kaiser, Reichstag und Oberster Heeresleitung zu schwach, um der Politik und der Kriegsdauer eine Wende zu geben, so dass er elf Monate später zurücktrat. „Neben seinen früheren politischen und wissenschaftlichen Leistungen bleibt der Einsatz für die Förderung und Gleichberechtigung von katholischen Wissenschaftlern sein Verdienst“, schreiben 1993 zum 150. Geburtstag der damalige Oberbürgermeister Peter Benz und der damalige Leiter des Kath. Bildungszentrums, Godehard Lehwark. Nach Hertling ist eine Straße in Arheilgen benannt.